Verlinkte Ereignisse

  • Nein zu Pseudo-Umweltzonen: 26. November 2010

Autor Thema: Dringender Aufruf: Nein zu Pseudo-Umweltzonen!  (Gelesen 5086 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Markus

  • Administrator
  • Tipp-Genie
  • ******
  • Beiträge: 1085
  • Geschlecht: Männlich
  • DumDiDum
    • Motorradfahrer NordWestSchweiz
Dringender Aufruf: Nein zu Pseudo-Umweltzonen!
« am: 24. November 2010, 22:29:15 »
Ein Auszug aus IG Motorrad

Liebe IG-Motorrad-Mitglieder

Wir brauchen Eure Unterstützung. Bundesrat Moritz Leuenberger hat uns ein Absch(l)ussgeschenk gemacht! So genannte Umweltzonen sollen gemäss Bundesamt für Verkehr auch in der Schweiz eingeführt werden. Das würde bedeuten, dass ältere Fahrzeuge bestimmte Zonen in unseren Städten nicht mehr befahren dürften. Wo, wie und in welchem Umfang diese Zonen geplant werden, bestimmen die Kantone. Leider sind auch Motorräder dieser Regelung unterstellt. Ein Motorradfahrer, der einen Töff besitzt, der vor dem 1. Juli 2004!! eingelöst wurde, dürfte diese Zonen nicht mehr befahren!

Obwohl die Planer für ihr Vignettensystem die europäischen Abgasnormen zugrunde legen, messen sie wieder einmal mit zweierlei Mass: Ein PKW, der die angejahrten EURO 1-Kriterien erfüllt, ist in der Zone zugelassen. Hingegen ist ein Motorrad, das die strengere seit 1. April 2003 gültige EURO 2-Hürde nimmt, dort verboten, weil es vor dem 1. Juli 2004 in Verkehr gesetzt wurde. Details sind unter "laufende Vernehmlassungen und Anhörungen" auf der Webseite der Eidgenossenschaft nachzulesen.

Jeder atmet gerne saubere Luft, aber das für die Schweiz geplante Reglement, wie es in Deutschland bereits gilt, hat dort nachweislich keine Verbesserung des Stadtklimas bewirkt. Siehe das Gutachten vom Frauenhofer-Institut oder die entsprechende ADAC-Untersuchung.

Die Einführung von Umweltzonen hätte zur Folge, dass

* Fahrer älterer Töffs nicht mehr ihr Wohngebiet befahren dürfen.
* Fahrer älterer Töffs zur Aufgabe ihrer Mobilität oder zum Neukauf eines konformen Fahrzeugs gezwungen werden.
* liebevoll gepflegte Oldtimer bald nur noch im Museum geduldet sind.
* kleine Garagen, Händler und Servicebetriebe mangels Kundschaft aufgeben müssen.
* der bürokratische Apparat noch weiter auf Kosten der Steuerzahler aufgebläht wird.

Die IG Motorrad hat im Namen aller Mitglieder eine Stellungnahme zur Vernehmlassung abgeben, deren Wortlaut untenstehend veröffentlicht wurde. Um unserem Standpunkt Nachdruck zu verleihen, ist die Solidarität jedes einzelnen wichtig. Daher sollte jeder, der eine weitere Beschneidung unserer Rechte als Motorradfahrer verhindern will, dem Bundesamt für Strassen seine Meinung schreiben. Achtung, die Zeit drängt!Die Vernehmlassung läuft bis zum 26.11.2010. Bis zu diesem Datum könnt Ihr Eure Stellungnahme dem Bundesamt für Strassen per e-mail oder per Post an folgende Adresse zukommen lassen:

Bundesamt für Strassen, 3003 Bern

Wir zählen auf Eure Unterstützung und grüssen Euch herzlich

Der Vorstand
__________________________________



Die Motorradlobby
IG Motorrad, Postfach 3005, 8021 Zürich
www.ig-motorrad.ch, mail@ig-motorrad.ch



eMail mit folgendem Text an: svg@astra.admin.ch

Schaffung der rechtlichen Grundlagen für die Einrichtung von Umweltzonen

Sehr geehrte Damen und Herren
 
Als Motorradfahrer erlaube ich mir, Ihnen meine ablehnende Haltung zur Schaffung der rechtlichen Grundlagen zu Umweltzonen darzulegen: Die Frage, ob Umweltzonen die Schadstoffbelastung in den vorgesehene Gebieten wirklich reduzieren können, ist aus Deutschland längst beantwortet: Die vorliegenden Studien zeigen klar, dass Umweltzonen dies nicht vermögen. Sie dienen als politisches Feigenblatt, um den motorisierten Verkehr aus den Innenstädten gänzlich zu verbannen.

Motorradfahrer werden zum wiederholten Mal diskriminiert: Die als Feinstaub- und Russschleudern bekannten Dieselfahrzeuge werden zugelassen, aber Motorräder, welche weniger als 1% der Emissionen in der Schweiz verursachen, werden in Umweltzonen fast gänzlich verboten.

Gegen diese schlagende Ungleichbehandlung und sinnverzerrende Darstellung in der Vorlage wende ich mich mit allem Nachdruck. In Deutschland sind Motorräder nicht dem Umweltzonenregime unterworfen, ich fordere dies auch für die Schweiz. Zusätzlich steht der administrative Aufwand und die Bussenandrohung in keinem Verhältnis zum behaupteten Nutzen für die Umwelt.

In der Hoffnung, dass der gesunde Menschenverstand nach Berücksichtigung der Faktenlage obsiegt, fordere ich Sie höflich auf, diese Vorlage nicht in Kraft zu setzen.

Mit bestem Gruss

« Letzte Änderung: 25. November 2010, 13:27:56 von Markus »
QR Code" title="   Sind wir nicht Alle ein Bisschen.....

Offline Duri

  • Neues Mitglied
  • *
  • Beiträge: 8
  • Geschlecht: Männlich
    • Sidi Saad's Heilige Birmas
Antw:Dringender Aufruf: Nein zu Pseudo-Umweltzonen!
« Antwort #1 am: 25. November 2010, 16:55:41 »
Ok, erledigt.
Gruss Duri

narrR

  • Gast
Antw:Dringender Aufruf: Nein zu Pseudo-Umweltzonen!
« Antwort #2 am: 26. November 2010, 16:12:44 »
hab es erledigt gruss narrRalph

Offline grafju1

  • Aktives Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 29
  • Geschlecht: Männlich
  • Brauche immer wieder Kaffee und eine Zigarette
    • Facebook
Antw:Dringender Aufruf: Nein zu Pseudo-Umweltzonen!
« Antwort #3 am: 28. November 2010, 14:55:14 »
habs allen witergeleitet und selber auch geschickt  :police:

Offline Markus

  • Administrator
  • Tipp-Genie
  • ******
  • Beiträge: 1085
  • Geschlecht: Männlich
  • DumDiDum
    • Motorradfahrer NordWestSchweiz
Antw:Dringender Aufruf: Nein zu Pseudo-Umweltzonen!
« Antwort #4 am: 12. Januar 2011, 17:35:54 »
Es hat gewirkt.

Infolge massivster Protestwellen wurde das Projekt auf Eis gelegt.

Danke an alle, die sich gegen diesen stupiden Blödsinn zur Wehr gesetzt haben.

Markus
QR Code" title="   Sind wir nicht Alle ein Bisschen.....

 

free counters
Free counters Swiss Biker Top Sites Euro Bikers Top Sites